Fahrradhauptstadt erhält Vorfahrt

Rot-Rot-Grün stellt Eckpunkte des Radgesetzes vor / Opposition kritisiert Pläne als »Feldzug gegen Autofahrer«

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Radeln in Berlin soll attraktiver, schneller und vor allem sicherer werden. Das ist der Kerngedanke des von der rot-rot-grünen Koalition geplanten Fahrradgesetzes. Am Donnerstag wurden die Eckpunkte des Vorhabens im Abgeordnetenhaus vorgestellt. »Erstmals wurden gemeinsam mit der Zivilgesellschaft und den Fraktionen Eckpunkte für ein Radgesetz erarbeitet, in dem der Ausbau der Radinfrastruktur verbindlich festgeschrieben wird«, erklärte Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne). Immer mehr Menschen würden das Fahrrad für ihre täglichen Wege nutzen. Deswegen forderten sie auch zu recht, dass das Radeln sicherer und bequemer werde, so die Verkehrssenatorin.

Das Gesetz sieht vor, in den kommenden Jahren an allen Hauptstraßen und Verkehrsknotenpunkten sichere und bis zu zwei Meter breite Radwege zu bauen. Diese können auf der Fahrbahn mit Pollern abgetrennt oder getrennt vom Autoverkehr verlaufen. Zusätzlich sollen 1...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 556 Wörter (3993 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.