»Erfolglos ausermittelt«

Die Banküberfälle des NSU, die Hilflosigkeit sächsischer Polizisten und die Zahnlosigkeit von sächsischen Abgeordneten

  • Von René Heilig
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Als »erfolglos ausermittelt« legen Kriminalisten solche Fälle ab, in denen Täter frohlocken, weil sie cleverer oder klüger sind als ihre Counterparts. Dann warten die unterlegenen Ermittler einfach nur noch auf einen Zufall, der ihren Job macht. So ein Zufall stellte sich am 4. November 2011 ein. Im thüringischen Eisenach ging ein Bankraub schief. Man entdeckte die Täter am Stadtrand in einem Wohnmobil. Tot. Kurz darauf zündete eine Komplizin der beiden jungen Männer die vermutlich gemeinsame Wohnung in Zwickau an und stellte sich ein paar Tage später der Polizei.

Dieser Teil der Geschichte des rechtsextremistischen Nationalsozialistischen Untergrundes (NSU) ist bekannt. Noch immer wenig bekannt sind wesentliche Hintergründe der zehn zumeist rassistisch motivierten Morde und die der Bombenanschlägen, die die Neonazis verübt haben sollen. Nahezu unbekannt ist die Bankräuber-Karriere der aus Jena stammenden Rechtsextremisten. Kaum j...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1232 Wörter (8166 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.