Werbung

China und Norwegen nähern sich wieder an

Peking. Sechs Jahre nach dem Zerwürfnis über die Vergabe des Friedensnobelpreises an den chinesischen Aktivisten Liu Xiabo haben China und Norwegen ihre Eiszeit beendet. Bei einem Besuch von Norwegens Ministerpräsidentin Erna Solberg in Peking vereinbarten beide Seiten, die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen wieder aufzunehmen, wie Chinas Nachrichtenagentur Xinhua Samstag berichtete. Auch andere Wirtschaftsabkommen sollen schnell vorangetrieben werden. Seit 2010 hatte China seine diplomatischen Beziehungen zu Oslo eingefroren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken