Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Im Kosmos der heißen Eisen

Wenzel Storch

Einen Einblick in den Kosmos des eigenwilligen Künstlers Wenzel Storch gibt das Sprengel Museum Hannover von diesem Mittwoch an. Durch die Bildwelt des in Hildesheim lebenden Autors und Filmemachers wehe ein Hauch Anarchie, teilte das Museum am Montag mit. Der 1961 geborene Storch schuf mit »Der Glanz dieser Tage« (1989), »Sommer der Liebe« und »Die Reise ins Glück« (2004) psychedelisch anmutende Ausstattungsfilme, die von der Kritik gelobt wurden, aber wenig Zuschauer fanden. Im Theater Dortmund inszenierte Storch seine eigenen Stücke »Komm in meinen Wigwam« (2014) und »Das Maschinengewehr Gottes« (2015), in denen er sich mit der katholischen Anstands-, Aufklärungs- und Abenteuerliteratur auseinandersetzt.

Die Ausstellung »Wenzel Storch. Das heiße Eisen der Erinnerung« präsentiert bis zum 16. Juli Requisiten, Skizzen, Zeichnungen, Fotografien und Filmsequenzen von Wenzel Storch. Die Ausstellung im Sprengel Museum Hannover ist die erste Museumsschau des Künstlers, der auch für die Zeitschriften »konkret« und »Titanic« schreibt. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln