Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Ostern ist Schreibwetter!

Elisabeth Weber hatte es ganz besonders eilig, ihre Geschichte war bereits am Tag des Aufrufes zum 15. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb in meiner Mailpost. Herzlichen Dank! Sie bekommt dafür nicht nur einen Sonderpreis, sondern auch den ersten Abdruck.

Jetzt bin ich gespannt auf Ihre Geschichten, liebe Leserinnen und Leser. Was haben Sie zum Thema »Wer wagt, gewinnt!« zu erzählen? Vielleicht gehören ja Sie zu den zehn Glücklichen, deren Geschichten am 23. Mai zur großen Abschlussveranstaltung im nd-Gebäude von zwei Prominenten vorgelesen werden. Sie wollen wissen, wer das ist? Gedulden Sie sich noch eine Woche. Heute verrate ich nur soviel: Es sind Zwei, die Sie alle kennen, und die Sie sicher auch schätzen.
Aber was die drei Einsender gewinnen können, deren Geschichten von den Zuhörern der Veranstaltung als die schönsten, berührendsten oder lustigsten gewählt werden, das ist schon kein Geheimnis mehr.
Zum Beispiel geht es für einen Gewinner nebst Begleitung nach Hamburg, wo beide Gäste im »Wälderhaus« sind, einem Hotel, das sich ganz und gar dem Umweltgedanken verschrieben hat. Von dort aus haben sie drei Tage lang Zeit, Hamburg unter die Füße zu nehmen.
Umweltfreundlich geht es auch bei der Kräutertour im Spreewald zu, zu der Spreewaldwirt und Kräuterexperte Peter Franke einlädt. Gemeinsam mit ihm wird der Gewinner und seine Begleitung sich auf eine Kräutersammelwanderung begeben, anschließend wird die »Beute« in der Burger Kräutermanufaktur verarbeitet. Darüber hinaus dreht sich auch alles andere in den drei Tagen im Spreewald um Kräuter und ihre Wirkungen.
Tja, und was derjenige mit Begleitung erleben wird, der sich auf Einladung des Lindner-Hotels in Leipzig auf Luthers Spuren in der Messestadt begeben wird, können Sie ausführlich im nebenstehenden Beitrag lesen.
Worauf also warten Sie noch? Ostern soll es regnen, also bestes Schreibwetter! Ich hoffe auf eine reichliche Geschichtenflut nach den Feiertagen. Genießen Sie die Zeit beim Schreiben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln