Flüchtiger Todesschütze erschoss sich

Video der Bluttat in den USA bei Facebook

Cleveland. Das auf Facebook verbreitete Video einer Bluttat hatte Bestürzung ausgelöst: Zwei Tage nach dem kaltblütigen Mord an einem Rentner in den USA und einer landesweiten Fahndung hat sich der mutmaßliche Täter auf der Flucht erschossen. Polizisten entdeckten den verdächtigen Steve Stephens am Dienstag nahe der Stadt Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania, nachdem sie einen Hinweis aus der Bevölkerung bekommen hatten. Als sie sein Auto stoppten, habe er sich erschossen, so Clevelands Polizeichef Calvin Williams.

Der 37 Jahre alte Stephens soll am Sonntag in Cleveland (Ohio) einen 74 Jahre alten Rentner getötet und ein Video der Tat bei Facebook veröffentlicht haben.

Die »Erie Times-News« berichtete, Mitarbeiter eines Fast-Food-Restaurants hätten die Polizei alarmiert, als Stephens an einem Außenschalter eine Best...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 430 Wörter (2672 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.