Rechtsextremist Mahler abgetaucht

Potsdam. Der wegen Volksverhetzung verurteilte Rechtsextremist Horst Mahler ist vor Antritt einer neuerlichen Haftstrafe abgetaucht. Der 81-Jährige habe trotz Ladung die Fortsetzung seiner Haftstrafe in der Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel am Mittwoch nicht angetreten, teilte das brandenburgische Justizministeriums am Donnerstag mit. Mahler hatte zuvor per Videobotschaft angekündigt, er wolle in einem anderen Staat um Asyl bitten. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken