Emirates reduziert Flüge in die USA

Dubai. Die staatliche Fluggesellschaft Emirates reduziert ab Mai ihre Flüge in die USA und begründet dies mit sinkender Nachfrage. Die im Emirat Dubai der Vereinigten Arabischen Emirate ansässige größte Fluglinie des Nahen Ostens machte in einer Mitteilung am Mittwoch die verschärften Sicherheits- und Visabestimmungen dafür verantwortlich. »Die aktuellen Entscheidungen der US-Regierung in Bezug auf die Ausstellung von Einreisevisa, verstärkten Sicherheitskontrollen und Beschränkungen bei der Mitnahme von elektronischen Geräten in die Flugzeugkabine haben einen direkten Einfluss auf das Kundeninteresse«, hieß es in der Mitteilung. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken