Keine Baugenehmigung für Google Campus in Berlin-Kreuzberg

Bauamt Friedrichshain-Kreuzberg verweigert dem Bauantrag in seiner jetzigen Form die Zustimmung

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Gegen Jahresende sollte der Google Campus im ehemaligen Umspannwerk an der Ohlauer Straße in Berlin-Kreuzberg eröffnet werden. »Der Bauantrag für den Umbau wurde allerdings in dieser Form abgelehnt«, sagt Julian Schwarze, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg, auf nd-Anfrage. Begründet wurde die Ablehnung unter anderem mit dem Immissionsschutz und der geplanten baulichen Dichte, so Schwarze. »Befürchtet wird vom Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg unter anderem eine zu große Lärmbelästigung der Nachbarschaft durch Veranstaltungen«, erläutert Schwarze. »Durch das geplante Einziehen einer zusätzlichen Etage in den historischen Bau wäre auch die für die Gegend festgelegte Geschossflächenzahl überschritten«, so der Bezirkspolitiker weiter. Unklar ist auch, ob das Landesdenkmalamt Einwände gegen die Umbaupläne des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes ha...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.