Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gott Jupiter erschaffen

In der Gießerei von Wilfried Hann in Wegendorf trägt Mitarbeiter Ernest Pusch am Freitag mit einer Bürste Konservierungswachs auf die Bronzebüste des Jupiter von Otricoli auf. Der Jupiterkopf soll Mitte Mai einen Platz in der Neuen Orangerie im Potsdamer Park Sanssouci erhalten. In den 1860er Jahren hatte dort bereits der preußische König Friedrich Wilhelm IV. eine Nachbildung der antiken Büste aufstellen lassen, die jedoch im Zweiten Weltkrieg verloren ging. Darum gab die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten nun eine neue in Auftrag. dpa/nd Foto: dpa/Patrick Pleul

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln