Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Jungkatholiken mit neuem Bundeschef

Odenthal. Thomas Andonie ist neuer hauptamtlicher Bundesvorsitzender des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Die Hauptversammlung des Dachverbandes der katholischen Jugendorganisationen wählte den 26-Jährigen am Samstag auf ihrer Tagung in Odenthal im Bergischen Land, wie der BDKJ mitteilte. Andonie, der als Beamter im bayerischen Sozialministerium arbeitet, ist den Angaben zufolge Landesleiter der Kolpingjugend Bayern und war bis zum vergangenen Jahr ehrenamtlicher BDKJ-Diözesanvorsitzender in Regensburg. Als Bundesvorsitzender folgt er auf Wolfgang Ehrenlechner, der zum 1. Juli Direktor des Jugendhauses Düsseldorf wird, der Bundeszentrale für katholische Jugendarbeit in Deutschland. Im BDKJ haben sich 17 katholische Jugendorganisationen mit 660 000 Mitgliedern zusammengeschlossen. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln