Die »WannaCry«-Attacke

Zehntausende Computerwektweit k. o. - Fakten zum globalen Cyberangriff

Die Attacke

Einer der bisher größten Cyberangriffe hat zum Wochenende weltweit Zehntausende Computersysteme von Konzernen, Behörden und Institutionen lahmgelegt. Mit sogenannter Ransomware wurden nach Angaben des weltweit anerkannten russischen Antiviren-Lab Kaspersky mehr als 45 000 Angriffe in 74 Ländern ausgeführt. Der Schwerpunkt liege auf Russland, der Ukraine und Taiwan, erklärte das Unternehmen in einem Blogeintrag. Die Sicherheitsfirma Avast mit Hauptsitz in Prag entdeckte sogar rund 75 000 betroffene Systeme in 99 Ländern. Dabei wurden IT-Netzwerke blockiert oder Dateien verschlüsselt. Am Sonntagabend hatte sich die Zahl der angegriffenen Ziele auf rund 200 000 erhöht.

Wegen einer Sicherheitslücke breitete sich die Ransomware schnell aus. Die Nutzer wurden zur Zahlung eines Lösegeldes aufgefordert. Mit zunehmender Verweigerungsdauer erhöhten die Erpresse automatisch die geforderte Summen.

Das Lösegeld soll aktuel...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1386 Wörter (10045 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.