Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Freistaatler

Gedenken an Kurt Eisner

Die Dynastie Wittelsbach ist abgesetzt! Bayern ist fortan ein Freistaat!« Mit diesen Worten stürzte Kurt Eisner zusammen mit seinen revolutionären Mitstreitern am 8. November 1918 die Monarchie und errichtete die Republik in Bayern. Daran erinnerte am Sonntag in München zum 150. Geburtstag des sozialistischen Politikers und Schriftstellers die Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Kurt-Eisner-Verein auf einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung. Am vergangenen Freitag ist bereits im Stadtmuseum der bayerischen Landeshauptstadt eine Ausstellung eröffnet worden, die den publizistischen und politischen Werdegang des ersten bayerischen Ministerpräsidenten herausstellt, der bis dato von der in Bayern seit Jahrzehnten regierenden CSU geleugnet wurde. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln