Werbung

Missglücktes Experiment löste Explosion aus

Eltmann. Ein missglücktes Experiment hat die folgenschwere Explosion mit zahlreichen Verletzten in einer unterfränkischen Fabrik des Autozulieferers Schaeffler ausgelöst. In einem Versuchsaufbau zur Vorreinigung von Industriesalzen sei es am Montag zu einem technischen Defekt gekommen, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken mit. Dies habe dann einen chemischen Prozess ausgelöst, der letztendlich die Explosion verursacht habe. Bei dem Unglück in dem Werk in Eltmann (Kreis Haßberge) waren laut Polizei mindestens 13 Menschen verletzt worden, mehrere von ihnen schwer. Das Unternehmen sprach sogar von 23 verletzten Mitarbeitern. Zwei Arbeiter erlitten laut Polizei derart schwere Verletzungen, dass »unter Umständen Lebensgefahr« besteht. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln