Karlen Vesper 20.05.2017 / Wissen

Homo mobile

Warum muss die Menschheit das Rad immer wieder neu erfinden?

Nicht selten in der Geschichte erfolgten Erfindungen und Entdeckungen zeitgleich in verschiedensten Regionen der Erde, was zu widersprechenden Angaben in der Literatur und in jüngerer Vergangenheit zuweilen zu Rechtsstreitigkeiten führte.

Wer erfand als erster die Glühlampe oder das Telefon, und wer stellte erstmals ein Periodensystem der Elemente auf? Die Erleuchtung mit der Birne reklamierte Thomas Alva Edison für sich, obwohl über 40 Jahre vor ihm, 1835, der Schotte James Bowman Lindsay eine solche präsentierte und fünf Jahre vor dem US-Amerikaner der Russe Alexander Lodygin ein Patent auf diese anmeldete. Auch das Telefon verdankt sich mehreren Vätern, darunter dem deutschen Mathematik- und Physiklehrer Philipp Reis. Als Erfinder wird indes zumeist Alexander Graham Bell genannt, der seinen Kasten 1876 in Boston zum Klingeln brachte. Die chemischen Elemente wurden 1869 unabhängig voneinander zunächst von Dmitri Mendelejew in Ru...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: