Werbung

Luther für Atheisten

Eine Sonderausstellung des britischen Künstlerduos Gilbert & George ist ab Samstag in der St. Matthäuskirche zu sehen. Thema der Schau mit dem Titel »Scapegoating Pictures« (Sündenbock-Bilder) sind Krieg und Religionskonflikte, Fundamentalismus und Terrorgefahr sowie das urbane Nebeneinander westlicher und muslimischer Werte. Die als religionskritisch geltenden TurnerPreisträger Gilbert & George stellen nach eigenen Angaben mit der Berliner Ausstellung ihre Kunst zum ersten Mal in einer Kirche aus.

Die Schau ist Teil des Gesamtprojekts »Luther und die Avantgarde«, dessen zentraler Ausstellungsort das Alte Stadtgefängnis von Wittenberg ist. Neben Wittenberg und Berlin ist Kassel ein weiterer Standort. Das Projekt wird mit Unterstützung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und in Zusammenarbeit mit dem Verein Reformationsjubiläum 2017 realisiert. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!