Werbung

B 250 nach Unwetter für zwei Wochen gesperrt

Nebra. Nach dem Unwetter mit Überschwemmungen und Schlammlawinen bleibt die Bundesstraße 250 bei Nebra (Sachsen-Anhalt) weiter gesperrt. Die Reparatur der Schäden werde mindestens zwei Wochen dauern, sagte ein Sprecher der Straßenbaubehörde am Montag. Bei zwei Durchlässen auf Höhe des Ortes Zingst, die Regenwasser von einer Straßenseite zur anderen leiten, sei die Fahrbahn unterspült worden. Beide Durchlässe müssten komplett erneuert werden. Viel zu tun gebe es auch bei anderen Straßen im Süden Sachsen-Anhalts. Auf vielen Privatgrundstücken um Bibra seien Bewohner noch immer damit beschäftigt, Schlamm aus ihren Kellern und Gärten zu schaffen, hieß es. Von den Unwettern betroffen waren neben dem Burgenlandkreis auch der Kreis Mansfeld-Südharz und der Saalekreis. Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll. Verletzt wurde niemand. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln