Werbung

Uber muss Millionen an Fahrer nachzahlen

San Francisco. Uber hat zweieinhalb Jahre lang den Anteil seiner New Yorker Fahrer am Fahrpreis falsch berechnet. Der Fahrdienstvermittler holte sich seinen Anteil von rund 25 Prozent nicht nach Abzug aller Steuern, sondern vom Bruttoerlös. Pro Fahrer werden im Schnitt 900 Dollar fällig, erklärte die Nordamerika-Managerin Rachel Holt. Eine Vereinigung unabhängiger Fahrer geht von 50 000 Uber-Fahrern in New York aus, demnach müsste Uber 45 Millionen Dollar zahlen. Auch in Philadelphia musste Uber mehrere Millionen Dollar nachzahlen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen