Werbung

US-Kongressabgeordneter durch Schüsse verletzt

Mehrere Menschen bei Washington von Kugeln auf Sportplatz getroffen

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Washington. Bei einer Schießerei auf einem Sportplatz nahe Washington ist ein führender Kongressabgeordneter der Republikaner verletzt worden. Der Parlamentarier Steve Scalise wurde am Mittwoch während eines Baseball-Trainings in Alexandria im Bundesstaat Virginia angeschossen, wie sein Fraktionskollege Mo Brooks im Fernsehsender CNN berichte. Nach Angaben der Polizei gab es mehrere Verletzte. Sie nahm einen Verdächtigen fest.

Scalise, welcher der republikanischen Fraktionsführung im Repräsentantenhaus angehört, wurde laut Brooks in die Hüfte getroffen. Er sei dann vom Spielfeld gekrochen, während der Schütze weiter gefeuert habe. Brooks berichtete, er habe dann ein Stück Stoff auf die Wunde seines Kollegen gedrückt, um die Blutung zu stoppen.

Nach Angaben dieses Augenzeugen wurden noch mindestens drei weitere Menschen von Kugeln getroffen. Dabei handele es sich um zwei Polizisten und einen Beschäftigten des Kongresses. Insgesamt hätten sich rund 25 Mitglieder von Repräsentantenhaus und Senat auf dem Sportplatz aufgehalten, sagte der Senator Jeff Flake zu Journalisten.

Die Polizei teilte mit, ein Verdächtiger sei in Gewahrsam und stelle »keine Bedrohung mehr« dar. Die Schulen in der auch bei Touristen beliebten Kleinstadt vor den Toren Washingtons wurden geschlossen.

Auch Präsident Donald Trump verbreitete Informationen über den Vorfall. Nach seinen Angaben wurde Scalise »schwer verletzt«. Er werde aber vollständig genesen.

Scalise nimmt in der republikanischen Fraktion die Funktion des offiziell so bezeichneten »Einpeitschers« ein - was in etwa dem Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers in den Bundestagsfraktionen betrifft. Seine Aufgabe ist es, für die Einhaltung der Fraktionsdisziplin zu sorgen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!