Unten links

Noch ist nicht ganz klar, wie die Feierlichkeiten zur Wiederauferstehung von Helmut Kohl ablaufen sollen. Fest steht hingegen, dass sich nach dem Heimgang des Altkanzlers jedes lästernde Wort von selbst verbietet. In dieser Ausgabe sind deshalb die Begriffe »Birne«, »blühende Landschaften« und »Hurra Deutschland« nur ausnahmsweise zugelassen. Aus Gründen der Pietät, das versteht sich so. Stattdessen zitieren wir ehrfurchtsvoll aus dem Leben des »Giganten«, des »Kanzlers der Einheit«, des größten CDU-Vorsitzenden aller Zeiten und lassen den Für-Sie-immer-noch-Doktor-Helmut-Kohl einfach selbst zum letzten Mal zu Wort kommen. Über seine Parteifreunde: »Sauber war Rühe, hinterfotzig war Blüm. Nicht hinterfotzig war Albrecht, hinterfotzig war Stoltenberg, aber nicht mutig. Hinterfotzig waren Süssmuth, Geißler und Thoben. Walter Wallmann war nicht direkt hinterfotzig. Kiep muss man auch noch dazurechnen.« Ein wahrhaft großer Europäer. Er wird uns fehlen. tos

Aus dem nd-Shop
Schuss mit lustig
Kriminalgeschichten Herzlich willkommen in der haarsträubenden Welt der ruchlosen Seniorinnen, der musikalischen Auftragskiller und der t...
10.95 €
Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen