Werbung

Anklage gegen Betreiber einer Cannabis-Plantage

Detmold. Ein 28-jähriger Herforder muss sich demnächst vor dem Landgericht Detmold wegen des Betriebs einer Cannabis-Plantage verantworten. Laut Anklage wird ihm bandenmäßiger Anbau von und illegale Einfuhr und Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft Detmold am Montag mit. Er soll in Lemgo mit zwei weiteren Männern eine Marihuanaplantage mit rund 400 Pflanzen betrieben haben. Außerdem soll er mehrere Kilogramm Marihuana und Amphetamin aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt haben. Der Mann sitzt seit Februar in U-Haft. Gegen seine mutmaßlichen Mittäter im Alter von 61 und 55 Jahren wurde gesondert Anklage in Detmold erhoben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!