Werbung

Schweriner CDU zurück am Verhandlungstisch

Schwerin. Nach dem kurzfristigen Abbruch der Gespräche zur neuen Kita-Erzieherausbildung in Mecklenburg-Vorpommern kehrt die CDU an den Verhandlungstisch zurück. Für Dienstag sei ein Treffen der Fachpolitiker von SPD und CDU geplant, um weiter über die nötige Änderung des Kindertagesförderungsgesetzes zu beraten. Das bestätigten am Montag Sprecher beider Koalitionsfraktionen in Schwerin. Nach der Kritik von Gewerkschaften hatte die SPD Änderungen am Gesetzentwurf in Aussicht gestellt. Damit soll u. a. verhindert werden, dass die Absolventen der künftigen dualen Ausbildung schlechter gestellt sind als staatlich anerkannte Erzieher. Davon erfuhr Regierungspartner CDU aus der Presse und sagte eine bereits vereinbarte Gesprächsrunde mit der SPD ab. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung