Vorsicht: Subversive Elemente

Die KP in den USA ist winzig. Dennoch ist derzeit wieder ein Erstarken des Antikommunismus zu beobachten

  • Von Reiner Oschmann
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Die USA erleben ein Comeback des Antikommunismus, der Kommunisten auch dort am Werk sieht, wo sich bürgerliche Freiheitsrechte äußern. Wenn man dafür einmal US-Präsident Donald Trump nicht persönlich die Schuld geben muss - ohne ihn und die lebhaften wie verdrängten Russlandkontakte seines Zirkels gäbe es die neue Welle der »Roten Angst« (Red Scare) beziehungsweise der Roten Gefahr wohl kaum.

Die amerikanische Autorin Julia Carrie Wong machte im »Guardian« soeben diese Beobachtung: »Gebannt davon, wie Russland den täglichen Nachrichtenkreislauf antreibt, kochen die Gefühle des Kalten Krieges wieder hoch - und dies trotz der Tatsache, dass unser einstmaliger Feind heute entschieden kapitalistisch ist. Die Woge bedeutet eine Umkehr zu dem, was wir vor Jahresfrist erlebten, als erstaunlich viele Amerikaner die Präsidentschaftskandidatur eines selbsterklärten Sozialisten begrüßten. Und sie erinnert daran, wie tief in der amerikanische...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.