Sozialticket wird deutlich günstiger

Bus- und Bahnfahren in Berlin wird für Langzeitarbeitslose und Asylsuchende deutlich günstiger. Von Juli an kostet das Sozialticket »Berlin-Ticket S« 27,50 Euro statt wie bisher 36 Euro. Neben der jeweiligen Monatskarte müssen Fahrgäste ihren Berlin-Pass mit Foto dabei haben, wie die Berliner Verkehrsbetriebe mitteilten. Der Senat hatte die Preissenkung beschlossen, weil das Arbeitslosengeld nur 34 Euro für sämtliche Mobilitätsausgaben beinhaltet. Mindestens bis 2019 soll der Preis für das »Berlin-Ticket S« nicht wieder steigen. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung