Werbung

Schnellster Supercomputer Europas steht in der Schweiz

Mit dem kräftig aufgerüsteten Supercomputer »Piz Daint« in Lugano (Kanton Tessin) stößt die Schweiz in der aktuellen Top500-Liste der Supercomputer in die Spitzengruppe vor. Der Cray XC50 schafft mit seinen knapp 361 000 Prozessorkernen 19,6 Billiarden Gleitkommaoperationen (PFlops). Die zwei seit 2016 führenden chinesischen Systeme sind mit 93 bzw. 33,8 PFlops allerdings ganz erheblich schneller. US-Computer folgen erst auf den Plätzen 4 bis 6. Bei der Gesamtrechenleistung führen die USA aber noch immer. Der bestplatzierte deutsche Rechner, der in Stuttgart installierte Cray XC40 »Hazel Hen«, kommt auf Platz 17. StS

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!