Partnerschaftsabkommen EU/Kuba tritt in Kraft

Straßburg. Das erste Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Kuba kann in Kraft treten. Das Europaparlament gab am Mittwoch seine Zustimmung. Die EU will den politischen Dialog mit dem sozialistischen Karibikstaat intensivieren. Zudem soll es eine Zusammenarbeit etwa in Handelsfragen sowie bei Klimaschutz, Tourismus und Kultur geben. Das Abkommen enthält deshalb eine Klausel, dass es im Fall von Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt werden kann. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken