Partnerschaftsabkommen EU/Kuba tritt in Kraft

Straßburg. Das erste Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Kuba kann in Kraft treten. Das Europaparlament gab am Mittwoch seine Zustimmung. Die EU will den politischen Dialog mit dem sozialistischen Karibikstaat intensivieren. Zudem soll es eine Zusammenarbeit etwa in Handelsfragen sowie bei Klimaschutz, Tourismus und Kultur geben. Das Abkommen enthält deshalb eine Klausel, dass es im Fall von Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt werden kann. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung