Partnerschaftsabkommen EU/Kuba tritt in Kraft

Straßburg. Das erste Partnerschaftsabkommen zwischen der EU und Kuba kann in Kraft treten. Das Europaparlament gab am Mittwoch seine Zustimmung. Die EU will den politischen Dialog mit dem sozialistischen Karibikstaat intensivieren. Zudem soll es eine Zusammenarbeit etwa in Handelsfragen sowie bei Klimaschutz, Tourismus und Kultur geben. Das Abkommen enthält deshalb eine Klausel, dass es im Fall von Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt werden kann. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Jetzt aber schnell!

Schenken was wirklich Freude macht. Für diejenigen, die schon alles haben, oder auf kapitalistischen Überfluss verzichten wollen.

Jetzt bestellen oder verschenken