Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Sprachunterricht auf Hartz-IV-Niveau

Voraussetzung für Integration ist auch, dass die Infrastruktur im Bildungsbereich funktioniert

  • Von Jürgen Amendt
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Der Zuzug von über einer Million Menschen allein im Jahr 2015 hat die Bundesrepublik vor große Herausforderungen gestellt. Wie lassen sich jene, die als Geflüchtete aus Syrien, Afghanistan, Irak oder aus afrikanischen Ländern nach Deutschland kamen, in unsere Gesellschaft integrieren? Durch Bildung, lautet eine der Antworten. Und eine zweite benennt es noch genauer: durch Erlernen der deutschen Sprache. Voraussetzung dafür aber ist, dass die Infrastruktur in diesem Bereich funktioniert.

Bei der Frage der Infrastruktur lohnt sich ein Blick ins Ausland, zum Beispiel nach Kanada. Zwar könne das kanadische Einwanderungssystem nicht eins zu eins auf Deutschland übertragen werden, schließlich gründe die nationale Identität Kanadas ausdrücklich auf der Einwanderung von Millionen von Menschen vor und nach der Unabhängigkeit, betonen Uwe Hunger vom Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Sascha K...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.