Werbung

Ausbildung DaF/DaZ

Bildungslexikon

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Ausbildung zur Lehrkraft für Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache (DaF/DaZ) erfolgt an Universitäten in Bachelor- und Masterstudiengängen, deren Abschlüsse in Verlage, Erwachsenenbildung und auswärtige Kulturarbeit führen, nicht aber zum Lehramt. Gleichwohl arbeiten einige Lehrkräfte an Schulen und im Auslandsschulwesen. Häufig haben Studierende die Wahl zwischen dem Schwerpunkt DaF und DaZ. DaF richtet sich an diejenigen, für die Deutsch Drittsprache ist, DaZ konzentriert sich auf die Integration von Migranten.

Im Bachelor werden Grundkenntnisse in Linguistik, Didaktik und Methodik, Landeskunde und interkultureller Pädagogik vermittelt. Der Master wird vor allem Germanisten und Absolventen verwandter Studiengängen angeboten. Einige Universitäten bieten ihn auch anderen Absolventen an, wie zum Beispiel denen der Pädagogik. Mit ihm sollen Grundlagen verbreitert und vertieft werden.

Einige Universitäten richten DaF/DaZ als »praxisorientiertes Fern- und Weiterbildungsstudium« aus, zu dem auch »Quereinsteiger mit oder ohne Unterrichtserfahrung« Zugang haben. Jenseits dessen bietet eine Vielzahl an Instituten DaF/DaZ-Ausbildungen an. Unter ihnen gilt das Goethe-Institut als renommiert, das auf »erfahrene Sprachlehrer mit abgeschlossenem Hochschulstudium oder Berufsausbildung« zielt und Standards setzt (goethe.de). tgn

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!