Werbung

28 Terrorverdächtige sitzen in U-Haft

Düsseldorf. Im ersten Halbjahr 2017 sind in Deutschland laut einem Zeitungsbericht 28 Terrorverdächtige in Untersuchungshaft genommen worden. Darunter seien 21 mutmaßliche Islamisten, vier den Taliban zugerechnete Personen und drei Verdächtige aus dem Spektrum des Rechtsterrorismus, berichtete die in Düsseldorf erscheinende »Rheinische Post« mit Verweis auf aktuelle Zahlen des Bundesinnenministeriums, die der Zeitung vorliegen. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Anordnungen von U-Haft wegen dringenden Terrorverdachts laut dem Bericht insgesamt bei 41, davon stammten 27 Verdächtige aus der islamistischen Szene. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!