Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

Die allerneuesten Umfragen zur Bundestagswahl sind für die SPD, vorsichtig gesagt, beschissen. Nach Tief und Hoch und wieder Tief folgt nun - Tief. Zyklische Krisen sehen eigentlich anders aus. So war das nicht gedacht mit Kandidat Schulz, und so war es auch nicht gedacht mit dem jüngsten Erbauungsparteitag sowie der mittelschweren Frechheit, die Ehe für alle gegen den Koalitionspartner CDU/CSU durchzudrücken. Was nun? Nun gilt es, in den Restwochen bis zur Wahl den richtigen Ton zu treffen. Den Wählern nicht zu viel versprechen, aber auch nicht zu wenig. Nicht zu unterwürfig erscheinen, aber auch nicht zu aufsässig. Hm. Vielleicht hilft ein Blick zur Konkurrenz. Da setzt sich beispielsweise die Transhumane Partei für »relative Unsterblichkeit« ein. Was das ist? Keine Ahnung. Aber klingt gut. Irgendwie interessant. Irgendwie - einigermaßen. Relative Unsterblichkeit, darüber wäre die SPD sicherlich sehr froh. Und außerdem ist es ein typisch sozialdemokratischer Kompromiss. wh

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln