Werbung

LINKE weist Dobrindts Pro-Tegel-Vorstoß zurück

Potsdam. Den neuerlichen Vorstoß von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) für eine Offenhaltung des Berliner Flughafens Tegel hat die verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Landtag, Anita Tack, zurückgewiesen. »Dobrindt agiert bei Tegel frei von Fakten«, kritisierte die Verkehrsexpertin am Mittwoch. »Im Brandenburger Sonderausschuss BER wurde am Montag erneut unmissverständlich klargestellt, dass die Schließung von Tegel spätestens sechs Monate nach der Inbetriebnahme des BER Konsens ist und entsprechend dem Planfeststellungsbeschluss erfolgen wird.« Obwohl auch die Bundesregierung klargestellt hatte, dass sie an der Schließung von Tegel weiter festhalten werde, widerspreche Dobrindt erneut. »Ich halte Herrn Dobrindt für verantwortungslos«, so Tack. Es sei leicht zu durchschauen, dass er »als bayerischer Politiker für München kämpft, um die Konkurrenz aus Berlin klein zu halten«. tm

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!