Werbung

Rheinland-Pfalz: Gewalt gegen Kinder nimmt zu

Bad Ems. Vernachlässigung, Misshandlung, sexuelle Gewalt: Bei 1252 Kindern und Jugendlichen haben die Behörden in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr eine akute Gefährdung des Wohlergehens feststellen müssen. Das teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems am Mittwoch mit. In weiteren 1438 Fällen konnten die Jugendämter dies nicht ausschließen, daher wurde von einer latenten Gefährdung ausgegangen. Die Gesamtzahl von 2690 Fällen erhöhte sich gegenüber 2015 um elf Prozent. In den meisten Fällen gab es Anzeichen für Vernachlässigung (46 Prozent). In 24 beziehungsweise 27 Prozent der Fälle wiesen die Kinder und Jugendlichen Anzeichen für körperliche beziehungsweise psychische Misshandlungen auf. In drei Prozent der Fälle wurden Anzeichen sexueller Gewalt festgestellt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!