Ökolandbauverordnung frühestens im Herbst

Brüssel. Die Beratungen der EU-Staaten über neue Regeln für den Ökolandbau ziehen sich bis zum Herbst: Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) sagte am Montag, es müssten noch Details geklärt werden. Mit der Verordnung sollen ab 2020 in der EU Standards für Biolebensmittel einheitlich und besser kontrolliert werden. Auch in der Koalition gibt es Streit: Die Schadstoffgrenzwerte für Biolebensmittel sollen sinken, dafür sollen die Landwirte sorgen. Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) kritisierte, damit werde das Verursacherprinzip auf den Kopf gestellt. AFP/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken