Dank mir, äh ... dank Markus

Nürnberg. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat beim Bezirksparteitag der CSU Nürnberg-Fürth-Schwabach am vergangenen Samstag mit einem Versprecher für Heiterkeit gesorgt. Als er in Nürnberg dazu ansetzen wollte, CSU-Bezirkschef und Finanzminister Markus Söder für seine Arbeit zu loben, sagte er: »Ich bedanke mich bei mir, äh bei Dir Markus...« Der CSU-Parteichef ergänzte: Auch der abgebrochene Versprecher sei richtig. Er habe schließlich schon einmal öffentlich betont, er höre nur auf sich selbst. Söder konterte später: »Ich danke auch uns beiden.«

In Richtung Söder sagte Seehofer: »Ich weiß, was Du kannst, und ich weiß, was Du willst.« Die Delegierten spendeten danach langen Beifall - offenbar als Zeichen in Richtung Ministerpräsident. Weil Seehofer sein Karriere-Ende verschoben hat, wurde Söder zunächst die Chance genommen, Nachfolger als Parteichef und Ministerpräsident Bayerns zu werden. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung