Bewährungsstrafe für Flüchtlingshelfer

Aix-en-Provence. Ein bekannter französischer Flüchtlingsaktivist ist wegen Beihilfe zur unrechtmäßigen Einreise verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Aix-en-Provence verhängte am Dienstag vier Monate Haft auf Bewährung gegen den Olivenbauern Cédric Herrou, wie sein Anwalt der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Er hatte Migranten über die Grenze von Italien nach Frankreich gebracht, was er mit humanitären Motiven begründete. Damit fiel das Urteil härter aus als in der ersten Instanz, die sich im Februar mit einer Geldstrafe auf Bewährung begnügt hatte. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln