Werbung

Riesenauswahl

Auslands-Oscar

Die Macher des Films »Willkommen bei den Hartmanns« wollen den Kinoerfolg ins Rennen um den Auslands-Oscar schicken. Der Film von Regisseur Simon Verhoeven gehört zu insgesamt elf Bewerbern, die den begehrten Preis für den besten nicht-englischsprachigen Film bei der Oscar-Verleihung im kommenden Jahr nach Deutschland holen wollen.

Wie German Films, die Auslandsvertretung des Deutschen Films, am Donnerstag in München mitteilte, sind unter den Bewerbern außerdem »In Zeiten des abnehmenden Lichts« von Matti Geschonnek, »Aus dem Nichts« von Fatih Akin, »Paula« von Christian Schwochow, »Jugend ohne Gott« von Alain Gsponer, »Die Blumen von gestern« von Chris Kraus, Tobias Wiemanns »Amelie rennt«, Sven Taddickens »Gleißendes Glück«, Marc Rothemunds »Mein Blind Date mit dem Leben«, »Jonathan« von Piotr J. Lewandowski und das Drama »Western« von Valeska Grisebach. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!