Google sagt Treffen zu Sexismus ab

Mountain View. Google hat ein Mitarbeitertreffen abgesagt, bei dem es um den umstrittenen Text eines entlassenen Software-Entwicklers gehen sollte, der Frauen für weniger fähig zur Karriere in der Tech-Branche hält. Google-Chef Sundar Pichai erklärte die Absage mit Sicherheitsbedenken. Auf ultrakonservativen US-Websites waren Informationen zu Mitarbeitern veröffentlicht worden, die Fragen stellen wollten. Der Software-Entwickler hatte einen Text veröffentlicht, in dem er erklärte, Frauen seien biologisch veranlagt, sich auf Gefühle statt Ideen zu fokussieren. Deshalb sei es ein Fehler, mehr Frauen in Tech-Firmen zu bringen. dpa/nd

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken