Google sagt Treffen zu Sexismus ab

Mountain View. Google hat ein Mitarbeitertreffen abgesagt, bei dem es um den umstrittenen Text eines entlassenen Software-Entwicklers gehen sollte, der Frauen für weniger fähig zur Karriere in der Tech-Branche hält. Google-Chef Sundar Pichai erklärte die Absage mit Sicherheitsbedenken. Auf ultrakonservativen US-Websites waren Informationen zu Mitarbeitern veröffentlicht worden, die Fragen stellen wollten. Der Software-Entwickler hatte einen Text veröffentlicht, in dem er erklärte, Frauen seien biologisch veranlagt, sich auf Gefühle statt Ideen zu fokussieren. Deshalb sei es ein Fehler, mehr Frauen in Tech-Firmen zu bringen. dpa/nd

Werbung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

jetzt abonnieren!

Wie? Noch kein Abo?

Na, dann aber hopp!

Einfach mal ausprobieren: 14 Tage digital, auf Papier, als App oder was weiß ich!

Jetzt kostenlos testen