Fintech: Bankalternative, digitaler Finanzmanager?

Internet und Geldanlage (Teil 3)

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Die Nutzung von Fintechs gewinnt in Deutschland deutlich an Akzeptanz«, hat die Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) festgestellt. Mittlerweile nutzten 35 Prozent aller Internetnutzer hierzulande aktiv die internetbasierten Produkte der neuen »Finanz-Techniker«, wie etwa mobile Bezahlmethoden oder Online-Finanzierungen. Damit hat sich die Nutzungsrate fast verdreifacht.

Bei der letzten Befragung von EY im Jahr 2016 griffen nur 12 Prozent auf Fintechs zurück. Dabei ist die Akzeptanz hierzulande sogar ein wenig höher als im Durchschnitt aller untersuchten Märkte: International liegt die Nutzungsrate bei durchschnittlich 33 Prozent. In China sind Fintechs am meisten verbreitet. Sieben von zehn Internetnutzern greifen dort auf solche Dienste zu. Vor allem Junge und Gutverdiener seien Fintechs gegenüber aufgeschlossen.

Ob Mobile Banking, Blockchain oder Online-Finanzierung - die Grenzen zwischen konventionellen Banken und...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.