Werbung

Verkehrssünder zahlten 48,7 Millionen Bußgeld

Potsdam. Temposünder im Land Brandenburg haben 2016 deutlich mehr Geld an die Landeskasse überwiesen. Die Einnahmen aus Buß- und Verwarnungsgeldverfahren wegen Verstößen im fließenden Verkehr betrugen fast 48,7 Millionen Euro, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage der Freien Wähler. 2015 waren es 43,3 Millionen Euro. Neben den Tempoüberschreitungen wurden unter anderem auch Rotlichtverstöße oder die Verletzung der Gurtpflicht geahndet. Mit mehr als 1,5 Millionen Fällen machten die Temposünder aber den größten Teil aus. Weitere Einnahmen von mehr als 18 Millionen Euro erzielten die Kommunen, die ihrerseits noch mehr als 800 000 Temposünder erwischten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!