Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Rudolf-Wissell-Brücke wird schneller fertig

Die Bauarbeiten auf der Autobahn 100 in Charlottenburg werden früher fertig als geplant. Der Verkehr werde bereits am kommenden Montag wieder ohne Einschränkungen fließen, sagte Verkehrsstaatssekretär Jens-Holger Kirchner (Grüne) am Mittwoch bei einer Besichtigung der Baustelle auf der Rudolf-Wissell-Brücke. Die Sanierung des 930 Meter langen Abschnitts in Richtung Norden sollte eigentlich bis 3. September dauern. Es habe sich aber herausgestellt, dass die Brücke in einem besseren Zustand sei als angenommen, erläuterte Kirchner. Seit dem 13. Juli wird der Fahrbahnbelag erneuert, dafür muss jeweils eine Spur gesperrt werden. Deshalb bildeten sich immer wieder lange Staus. Die Rudolf-Wissell-Brücke passieren täglich etwa 180 000 Fahrzeuge. Sie gilt damit als der am drittstärksten befahrene Autobahnabschnitt Deutschlands. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln