Werbung

Plattform und Inspiration

Unter dem Motto »Wish you were here« gibt ein Filmfestival Einblick in das zeitgenössische arabische Kino. Bis zum Sonntag (20. August) sind im »Eiszeit« in Kreuzberg zehn Filme zu sehen, die der unabhängige Arab Fund for Arts and Culture (AFAC) in den vergangenen Jahren gefördert hat. »Wir wollen den Reichtum der kulturellen Produktion in arabischen Ländern wie Tunesien, Jemen, Libanon, Ägypten und Palästina zeigen«, sagte Geschäftsführer Rima Mismar. Seine Organisation unterstützt seit zehn Jahren unterschiedliche Kulturprojekte in den arabischen Ländern und im Exil - mit bisher rund 900 Stipendien. Das Festival in Berlin sei auch eine Plattform für die vielen Flüchtlinge, die ihre Heimat verloren hätten, sagte Mismar. »Diese Künstler leben in einer neuen, ganz anderen Realität, in der sie Unterstützung brauchen.«

Die meisten Filme sind auf Arabisch mit englischen Untertiteln. Für das Festival arbeitet der AFAC mit dem Arabischen Filmfestival Berlin zusammen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!