Generation Staat

Bei keiner Altersgruppe kommen Staat und Verwaltung so gut weg wie bei Unter-30-Jährigen

  • Von Jörg Meyer
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Zuverlässig, kompetent und hilfsbereit - Beamte sind im Ansehen der BürgerInnen gestiegen. Der deutsche Beamtenbund (dbb) mit seinen 42 Mitgliedsgewerkschaften führt die Umfrage regelmäßig seit 2007 durch, um herauszufinden, wie der Bürger und die Bürgerin den öffentlichen Dienst mit seinen rund 4,6 Millionen Beschäftigten bewerten. Für pflichtbewusst hielt die Bevölkerung ihre Staatsdienerinnen und -diener schon immer. Der Wert ist mit 75 Prozent unverändert hoch. Einen kleinen Einbruch gab es lediglich in den Jahren 2014 und 2015, was der dbb mit den großen Streikbewegungen in dieser Zeit erklärt. Zehntausende Beschäftigte hatten bei der Deutschen Bahn und der Lufthansa, in Kitas und Sozialeinrichtungen, bei der Post und auch im öffentlichen Dienst die Arbeit niedergelegt. Durch die Bank gesunken sind die sattsam bekannten Negativzuschreibungen, mit denen die Schreibtischarbeiter in Amtsstuben, Verwaltungen und Behörden seit Jahrhund...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 666 Wörter (4556 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

ndLive 2018
ndLive 2018