Werbung

Eingesammelt

Ob Menschen, Reis, Containerschiffe - oder zum Beispiel Fahrräder: In China gibt es alles, aber immer viel, viel mehr davon. Wenn in einer Stadt wie Shanghai mit fast 25 Millionen Einwohnern Leihfahrräder eingesammelt werden, die ihre Benutzer an ungünstigen Orten stehengelassenen haben, kommen mal locker mehrere Tausend Stück zusammen. Bike-Sharing ist in China sehr bliebt und hat sich in kürzester Zeit rasant entwickelt. Allein in Shanghai sollen rund eine halbe Million Räder dafür zur Verfügung stehen. Die bunten Dinger kosten einen Yuan pro Stunde und können überall abgestellt werden. Um das Geschäft konkurrieren mehrere Start-up-Unternehmen mit großen Investoren im Hintergrund. Der Luft in den chinesischen Großstädten kann der neue Hype nur gut tun. rst

Foto: dpa/Wang Gang/SIPA Asia

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln