Werbung

Schwerin weiß nichts über junge Obdachlose

Schwerin. Wie aus einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion hervorgeht, hat die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern keine Informationen über Wohnungs- und Obdachlosigkeit bei Kindern und Jugendlichen im Land. Ende 2016 seien nach Schätzungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe in Deutschland unter den rund 335 000 Obdach- und Wohnungslosen fast 30 000 Kinder und Jugendliche gewesen, doch hätten weder Land noch Bund darüber einen genauen Überblick, kritisierte die jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Jacqueline Bernhardt. Als ersten Schritt fordert sie »endlich eine eigene Berichterstattung zur Wohnungslosigkeit« in Mecklenburg-Vorpommern. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln