Werbung

Fipronil-Eipulver beschlagnahmt

Sofia. Im Skandal um mit Fipronil verseuchte Hühnereier haben die bulgarischen Behörden eine Tonne Eipulver aus Deutschland beschlagnahmt. Nach einer Warnung der deutschen Behörden seien Anfang des Monats 500 Kilogramm des Produkts aus dem Verkehr gezogen worden, teilte am Dienstag die Lebensmittelsicherheitsbehörde in Sofia mit. Eine zweite Lieferung sei am Dienstag entdeckt worden. Mit dem Pulver sollten Mayonnaise und Eiscreme hergestellt werden. Derzeit sind 18 europäische Länder von dem Skandal betroffen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen