Werbung

Jannik Brämer aus AfD ausgeschlossen

Die Berliner AfD hat den Ex-Schatzmeister ihrer Jugendorganisation Junge Alternative Jannik Brämer aus der Partei ausgeschlossen. Brämer war im Juni wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung festgenommen worden, ein Haftbefehl gegen ihn wurde aber außer Vollzug gesetzt. Er soll Medienberichten zufolge bei einer Aktion der rechtsradikalen »Identitären Bewegung« am 19. Mai beinahe einen Zivilpolizisten umgefahren haben. Etwa 50 »Identitäre« hatten versucht, in das Bundesjustizministerium in Berlin einzudringen, die Polizei verhinderte das. Sowohl die AfD als auch die Junge Alternative versichern, es gebe keine Zusammenarbeit mit der »Identitären Bewegung«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!