Polizei fehlen weiter geeignete Bewerber

Nun geht es in die dritte Runde: Die Polizei hat erneut die Bewerbungsfrist für ihren Nachwuchs verlängert. Interessierte können sich bis zum 15. September für eine Ausbildung zum Polizisten im nächsten Jahr bewerben. Das entschied die Behörde am Donnerstag. Zuvor war die Frist, die eigentlich am 31. Juli endet, bereits zweimal verlängert worden. »Wir hoffen, dass noch viele Bewerbungen nach den Sommerferien eingehen«, sagte Polizeisprecher Thomas Neuendorf am Freitag. Bis zum 31. August hatten sich 6000 Menschen beworben. Das reiche jedoch nicht aus. Für 2018 sind insgesamt 1200 Stellen für Auszubildende ausgeschrieben. Das ist deutlich mehr als noch vor einigen Jahren. Weil von 10 bis 15 Bewerbern im Schnitt nur einer eingestellt wird, strebt die Polizei an, deutlich mehr als 6000 Bewerbungen zu erhalten. dpa/nd

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung