Das nordirische Brexit-Dilemma

In dem vom Bürgerkrieg noch immer gezeichneten Belfast herrscht angespannte Stimmung

  • Von Christa Schaffmann
  • Lesedauer: ca. 7.0 Min.

Bis Weihnachten sind es zwar noch 102 Tage. Aber die Stadträte von Belfast haben sich bereits über die Weihnachtsbeleuchtung des Rathauses verständigt. Ein Allparteienabkommen legt fest, dass in diesem Jahr die Weihnachtsgrüße an die Bevölkerung in drei Sprachen leuchten werden: Englisch, Irisch und Ulster Scots, ein schottischer Dialekt, der in Irland gesprochen wird. Letzterer fehlte in der Vergangenheit. »Everybody will be happy«, ist Stadtrat Michael Long überzeugt. Alles, was mit Sprache und Kultur zu tun hat, wird hier sehr ernst genommen und politisch bewertet.

Weniger Freude löst bei der Bevölkerung die Nachricht aus, dass das Finanzministerium alle anderen Ressorts aufgerufen hat, Vorschläge für Budget-Kürzungen zwischen vier und zwölf Prozent zu unterbreiten. Die Budgetplanung für 2018 gestaltet sich besonders schwierig. Nordirland hat nach gescheiterten Koalitionsverhandlungen keine handlungsfähige Regierung. Kommt es z...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1526 Wörter (10560 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.