Werbung

Spontan kann er nicht

Roboter dirigiert

Ein Roboter hat bei einem Benefizkonzert mit Startenor Andrea Bocelli (58) mehrere Lieder dirigiert. Das Konzert fand am Dienstagabend im Teatro Verdi in Pisa im Rahmen des ersten internationalen Roboter-Festivals statt. Der Roboter »YuMi« wurde in der Schweiz gebaut und dirigierte unter anderem die berühmte Kanzone »La donna è mobile« aus der Verdi-Oper »Rigoletto«.

Es dauerte 17 Stunden, um den Roboter für seinen Auftritt zu programmieren, wie ein Sprecher der Veranstalter am Mittwoch erklärte. Dafür habe er gelernt, die Bewegungen des Dirigenten Andrea Colombini vom Philharmonieorchester in Lucca nachzuahmen. Der Roboter könne den Takt aber nicht spontan variieren, wie dies ein Mensch tue. »Das zeigt, dass der Mensch den Roboter braucht, der Roboter aber genauso den Menschen braucht«, so der Sprecher. epd/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln