Werbung

Gangsterboss

Frank Vincent gestorben

Der »Sopranos«-Schauspieler Frank Vincent ist tot. Dies teilte der Sender HBO mit, der die Erfolgsserie um eine Mafiafamilie von 1999 bis 2007 ausstrahlte. Nach Angaben der Website »TMZ« starb Vincent im Alter von 78 Jahren an den Komplikationen nach einer Herzoperation in New Jersey. »Sopranos«-Fans ist Frank Vincent vor allem als Phil Leotardo bekannt, der fiese Mafiaboss und Gegenspieler der Hauptfigur Tony Soprano. Weitere Gangsterrollen spielte er in Martin Scorseses Filmen »Wie ein wilder Stier« (1980), »Good Fellas« (1990) und »Casino« (1995). AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!